Direkt zum Inhalt

...für Arbeitnehmer

Warum Zeitarbeit eine gute Wahl ist? Die Beispiele verraten es:
 

„Weil das Matching optimal klappt.“

Finn Schober, 34, Bürokaufmann

Zeitarbeitsunternehmen schauen genau hin, welches Potenzial in ihren Bewerbern steckt und denken über die Standards von Ausbildungsberufen hinaus.

„Weil mir meine Karriere wichtig ist.“

Sanjay Gopi, 29, Maschinenbauingenieur

Der studierte Produktentwickler aus Indien ist begeistert: „Ich finde, dass Zeitarbeitsfirmen eine bessere Personalarbeit machen als andere Unternehmen.“

„Weil wir immer den richtigen Anschub geben.“

Marius Schneekloth-Herzog, 42, exam. Altenpfleger

Marius Schneekloth-Herzog mag seinen Beruf. Auch, wenn er alles andere als einfach ist und die Bedingungen besser sein könnten.

„Weil in jedem Homeoffice ein Chefsessel stehen soll.“

Michael Görz, 18, Lagerhelfer bei einem Online-Möbelunternehmen

Schulabschluss in der Tasche und dann? Dann beginnt manchmal die lange Suche nach einem Ausbildungsplatz.

„Weil Hygiene Leben rettet.“

Alina Bordian, 33, Kommissioniererin im Arzneimittelunternehmen

Alina Bordian ist mit ihrer Arbeit mehr als zufrieden und hat vor ihrer jetzigen Tätigkeit schon gute Erfahrungen mit Zeitarbeit gesammelt.

„Weil Nervenstärke nicht jedem gegeben ist.“

Carina Greb, 29, Pädagogische Ergänzungskraft in einer Grundschule

Der Wechsel von einem Bundesland ins andere ist ganz einfach. Das dachte jedenfalls Carina Greb als sie der Liebe wegen von Bayern nach Berlin zog.

„Weil wir für Zufriedenheit an jedem Örtchen sorgen.“

Abdenacer El Bouchaibi El Khattabi, 41, Kommissionierer im Supermarktlager

So groß war die Nachfrage noch nie: In der Pandemie haben erstaunliche Produkte eine ungeahnte Bedeutung bekommen.

„Weil wir niemanden alleine lassen dürfen.“

Marion Chitchan, 29, Gesundheits- und Krankenpflegerin

Stillstand ist für die examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Marion Chitchan keine Option.

„Weil ich es wichtig finde, vielseitig zu arbeiten.“

Albrecht Kleinfeld, 32, IT-Experte für Medizintechnik

Er hat eine sehr wichtige Aufgabe, die über Leben und Tod entscheiden kann: Albrecht Kleinfeld kümmert sich um die automatische Betestung von Ventilationsgeräten.

„Weil ich mich entwickeln kann.“

Murat Acer, 44, Betriebsleiter, Meister und Fachkraft für Arbeitssicherheit

Murat Acer nickt zufrieden. Die Arbeitsplatzbegehung hat einmal mehr keine Beanstandungen gebracht.

„Weil die Bedingungen einfach stimmen.“

Irene Kuczera, 33, exam. Krankenschwester

Gebeutelt von den Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche suchte sie nach einer Alternative zu Stress, Überstunden und Schichtdienst – und fand diese in der Zeitarbeitsbranche.

„Weil ich Abwechslung liebe.“

Yusuf Celebi, 48, Obermonteur

Wechselnde Einsatzorte, täglich neue Projekte und der Umgang mit Menschen gehören zu seinem Job als Obermonteur bei der Kurt Schuhmacher KG in Neukirchen-Vluyn.

„Weil ich hier meine Chance bekommen habe.“

Thilo Koch, 49, Kommissionierer

Er ist Kommissionierer bei der Firma Schütz GmbH & Co KGaA in Selters im Westerwald. Durch die Zeitarbeitsfirma ARMON hat er einen schnellen Einstieg geschafft.

„Weil ich so schnell wieder einsteigen konnte.“

Katrin Marino, 23, Büro-Hilfskraft

Manchmal überrascht einen das Leben und es kommt anders, als man es geplant hat.

„Weil ich mich durch meinen Job schnell integrieren kann.“

Osama Al Sagir, 30, Schweißer

Einfach geht anders und ein idealtypischer Arbeitnehmer ist Osama Al Sagir auch nicht gerade.

"Weil ich neue Fachkenntnisse schnell einsetzen wollte."

Albert Reschetnikov, 41, Containerschlosser

Das Arbeitsumfeld von Albert Reschetnikov ist nichts für zarte Gemüter: Er ist Containerschlosser und Schweißer für die Schifffahrt in Hamburg-Wilhelmsburg.

"Weil ich so akzeptiert werde, wie ich bin."

Jessica Brewe, 39, Bürokauffrau

Jessica Brewe ist gelernte Bürokauffrau und arbeitet seit vier Jahren bei der Zeitarbeitsfirma Meteor Personaldienste AG & Co. KGAa in Münster.

"Weil sie meine Talente entdeckt und gefördert hat."

Moritz Dannheim, 29, Elektriker in Ausbildung

Beim Taekwondo sprach die Personaldienstleisterin Merih Dibercoskun von der Zeitarbeitsfirma HT Personal Engineering den 29-jährigen Trainer Moritz Dannheim an.

"Weil es sich gut anfühlt, wieder gebraucht zu werden."

Lotte Schennen, 60, Pflegehelferin

Lotte Schennen ist Pflegehelferin und arbeitet seit August 2017 wieder in ihrem Beruf in einem Altenheim in Hagen.