Direkt zum Inhalt

Zeitarbeit: Eine gute Wahl.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

...für Arbeitnehmer

„Weil wir niemanden alleine lassen dürfen.“

Marion Chitchan, 29, Gesundheits- und Krankenpflegerin

Stillstand ist für die examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Marion Chitchan keine Option.

„Weil Hygiene Leben rettet.“

Alina Bordian, 33, Kommissioniererin im Arzneimittelunternehmen

Alina Bordian ist mit ihrer Arbeit mehr als zufrieden und hat vor ihrer jetzigen Tätigkeit schon gute Erfahrungen mit Zeitarbeit gesammelt.

„Weil in jedem Homeoffice ein Chefsessel stehen soll.“

Michael Görz, 18, Lagerhelfer bei einem Online-Möbelunternehmen

Schulabschluss in der Tasche und dann? Dann beginnt manchmal die lange Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Fakten

Zeitarbeit ist ein vieldiskutiertes Thema, zu dem jeder eine Meinung hat. Die Fakten sind allerdings wenig bekannt.
 

Wussten Sie zum Beispiel schon, dass …
 

... Zeitarbeitnehmer die gleichen Rechte haben wie andere Arbeitnehmer?

... 85% der Zeitarbeitnehmer Vollzeit tätig sind?

... 99% der Arbeitnehmer einen DGB-Tariflohn erhalten?



Weiterlesen

Fakten

iGZ-News

Zeitarbeit ein Retter in der Not

3 Tage 4 Stunden ago
Wolfram Linke

Als „Retter in der Not“ bezeichnete jetzt Thomas Roth im Mitteldeutschen Journal die Zeitarbeitsbranche. Unter dem Titel „Zeitarbeit als Chance für corona-bedingt stagnierenden Zeitarbeitsmarkt?“ beleuchtet er Entwicklung, Situation und die Rolle der Branche mit Blick auf die Gesamtwirtschaft.

„Wir lassen uns nicht unterkriegen!“

3 Tage 6 Stunden ago
Sara Schwedmann

Die Coronapandemie hat Personaldienstleister und Zeitarbeitsunternehmen in sehr unterschiedlicher Weise getroffen. Wie die Hays AG als internationaler Personaldienstleister mit dem Tätigkeitsschwerpunkt in der Rekrutierung von Fach- und Führungskräften die Coronakrise bisher erlebt und bewältigt hat, erzählt der Vorstandsvorsitzende des iGZ-Mitgliedsunternehmens, Dirk Hahn, im Interview mit iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz.

Corona mittlerweile im Arbeitsrecht angekommen

4 Tage 2 Stunden ago
Wolfram Linke

Das Thema Corona wirkt sich mittlerweile auch auf dem Sektor Arbeitsrecht aus. In seinem Blog „Corona auch im Arbeitsrecht angekommen“ beschäftigt sich der iGZ-Fachbereichsleiter Arbeits- und Tarifrecht, Ass.jur. Eric Odenkirchen, mit den häufigsten und ungewöhnlichen Fragen, die im Lauf der Pandemie im iGZ-Fachbereich Arbeits- und Tarifrecht bislang gestellt wurden.

Malermindestlohn bundesweit nun einheitlich

5 Tage 1 Stunde ago
Wolfram Linke

Der Lohn im Maler- und Lackiererhandwerk ist gestiegen: Mit der Bekanntmachung der zehnten Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen im Maler- und Lackiererhandwerk im Bundesanzeiger traten zum 1. Mai höhere Mindestentgelte in Kraft.

Ein Jahr Corona – Augen zu und durch

6 Tage 1 Stunde ago
Sara Schwedmann

Die große Pleitewelle ist in Deutschland bislang ausgeblieben – dank der diversen Rettungspakete und der aufgeweichten Insolvenzregeln. Aber fast jedes fünfte Unternehmen in Deutschland fürchtet um seine Existenz, wie die neueste Konjunkturumfrage des Ifo-Instituts belegt. Im Gastgewerbe und in der Reisebranche wissen 80 Prozent der Betriebe nicht, wie lange es noch weitergeht. Und auch in der Zeitarbeitsbranche ist die Lage vieler Unternehmen nach zwölf Monaten Pandemie prekär. Nur wenige iGZ-Mitgliedsunternehmen konnten ihr Geschäft ausbauen.

Stimmung leicht aufgehellt

1 Woche 3 Tage ago
Wolfram Linke

Die leichte Stimmungsaufhellung in der Wirtschaft spiegelt sich auch in der Zeitarbeitsbranche wider: Im Monat Februar verzeichnete das Statistische Amt der Bundesagentur für Arbeit (BA) mit 660.400 Zetarbeitsbeschäftigten ein Plus von 3.400 (plus 0,5 Prozent) gegenüber dem Vormonat Januar. Im Jahresvergleich sieht es allerdings nach wie vor finster aus: Im Januar 2020 registrierte die BA 683.300 Zeitarbeitnehmer – die aktuelle Zahl liegt damit um 22.900 Beschäftigte (minus 3,4 Prozent) niedriger als im Vorjahr.

Mit Design Thinking zur richtigen Willkommenskultur

1 Woche 3 Tage ago
Wolfram Linke

Was ist eigentlich Design Thinking? Anna-Carina Kern, Referentin und Trainerin am Institut an der deutschen Wirtschaft Akademie in Köln, wusste die Antwort: Ein prominentes Beispiel sei das MRT – Magnetrosonanzthomographen sei vor allem für Kinder mit Angst besetzt. Experten stellten sich dem Problem. Nach einer umfangreichen Umfrage stand fest, es müsse eine Geschichte erzählen, die es Kindern erleichtere.

Sinnmöglichkeiten bieten

1 Woche 3 Tage ago
Wolfram Linke

Mit neuen Ideen für neues Arbeiten beschäftigten sich die Referenten und rund 150 Teilnehmer des iGZ-Forums Personalmanagement via Internet: Ganz im Fokus des Themas Bildung stand die digitale Veranstaltung, die von Clemens von Kleinsorgen, stellvertretender Leiter iGZ-Fachbereich Bildung und Personal/Qualifizierung, und Claudia Schütte, Organisations- und Personalentwicklung, iGZ-Fachbereich Bildung und Personal/Qualifizierung, eröffnet wurde. „Quo vadis, Bildung?“ fragten denn auch Irene Schubert, stellvertretende iGZ-Bundesvorsitzende, und Christian Bloom, Leiter iGZ-Fachbereich Bildung und Personal/Qualifizierung, zum Auftakt – und lieferten die Antwort gleich mit.

Beschäftigungsaufbau erwartet

1 Woche 5 Tage ago
Wolfram Linke

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer legt zum dritten Mal in Folge zu und ist im April gegenüber dem Vormonat um 0,5 Punkte auf 102,4 Punkte gestiegen. Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) klettert damit auf den höchsten Stand seit Mai 2019.

Befristete Beschäftigung hat weiter abgenommen

1 Woche 6 Tage ago
Wolfram Linke

Auch bei der befristeten Beschäftigung zeigen sich die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. 2020 nahm die Bedeutung der befristeten Beschäftigung insgesamt weiter ab und es wurden signifikant weniger befristet Beschäftigte in ein unbefristetes Vertragsverhältnis übernommen. Dies geht aus einer neuen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

Weil wir niemanden alleine lassen dürfen

2 Wochen 2 Tage ago
Georg Buterus

Stillstand ist für die examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Marion Chitchan keine Option. Sie braucht berufliche Herausforderungen und liebt die Abwechslung. Wäre es nach ihrem Vater gegangen, hätte sie eine kaufmännische Ausbildung gemacht, aber schon bei einem Schulpraktikum schnupperte sie Praxisluft in der Pflege. Damals konnte Chitchan bei der Altenpflege für Demenzerkrankte helfen und merkte, dass sie ein Händchen für die Pflege hat. „In der Altenpflege braucht man viel Empathie“, erläutert sie, „hier wird einem ganz klar vor Augen geführt, dass das Leben endlich ist. Natürlich bin ich auch traurig, wenn eine Person, die ich schon länger kannte, stirbt. Aber zu sehr darf man die Geschichten der Bewohner nicht an sich ranlassen.“

Fit für die Transformation mit Serious Gaming

2 Wochen 2 Tage ago
Sara Schwedmann

Im Interview „Auf 100 Worte mit“ müssen sich die Gesprächspartner kurz fassen. Ihnen stehen pro Antwort nicht mehr als 100 Worte zur Verfügung. Diesmal traf sich der iGZ mit Christine Stütz, systemische Organisationsberaterin bei HRpepper GmbH & Co. KGaA. Christine Stütz ist auch Workshop-Moderatorin beim iGZ-Forum Personalmanagement und lädt die Teilnehmer dort am 28. April ein, sich kreativ als Game Designer zu betätigen.

Kundenunternehmen hat Testung anzubieten

2 Wochen 2 Tage ago
Georg Buterus

„Zusammen eine digitale Veranstaltung zu machen, schafft auch ein bisschen Gemeinschaftsgefühl“, freute sich die iGZ-Landesbeauftragte und Mitglied des Bundesvorstands, Petra Eisen, über den Austausch der Mitglieder beim Springtime-Meeting Bayern sowie die kompetente Beratung durch die Fachbereiche des Verbandes. Marcel Speker, iGZ-Fachbereichsleiter Kommunikation und Digitalisierungsbeauftragter, moderierte die virtuelle Runde.

Kein Alltag und keine Routine im iGZ

2 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Im meuen iGZ-Blog schreibt Lisa Kohler über ihren abwechslunsgreichen Job als als Assistentin der iGZ-Hauptgeschäftsführung.

Verbandelt – der iGZ-Podcast zur Zeitarbeit

2 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Den Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) gibt es jetzt auch auf die Ohren: In „Verbandelt – der iGZ-Podcast zur Zeitarbeit“ diskutieren iGZ-Redakteurin Sara Schwedmann und eingeladene Gäste Themen aus der Zeitarbeit und Personaldienstleistung - aber auch darüber, was die einzelne Person mit dem Verband und der Branche verbindet.

Coronatests in Eigenregie

2 Wochen 6 Tage ago
Wolfram Linke

Ein typisches Charakteristikum der Zeitarbeitsbranche ist das sehr hohe Maß an Flexibilität. Das gilt auch und vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie mit ihren teils recht schnell wechselnden politischen Entscheidungen. Zuletzt sorgte die Pflicht zum Angebot von Coronatests für Mitarbeiter für Unmut in der Wirtschaft. Carsten Ahrens, iGZ-Regionalkreisleiter für Münster und das westliche Westfalen sowie ausgebildete Fachkraft für Arbeitssicherheit in den Bereichen Zeitarbeit, Büro und Verwaltung, fackelte dagegen jedoch nicht lange, suchte eine Alternative und fand sie auch: „In Nordrhein-Westfalen besteht die Möglichkeit, betriebliche Testungen durchzuführen“, erläutert der Geschäftsführer des iGZ-Mitgliedsunternehmens at-work Fachpersonal GmbH & Co. KG seine Initiative.

Zeitarbeit im Bundestagswahlkampf

3 Wochen 4 Tage ago
Sara Schwedmann

Im September wird ein neuer Bundestag gewählt – in einer Zeit, in der wirtschaftlicher Aufschwung nach der Coronakrise zwingend notwendig ist. Deutschland hat den stärksten Rückgang des Bruttoinlandsprodukts seit Beginn der vierteljährlichen Berechnungen im Jahr 1970 erlebt, die strukturelle Arbeitslosigkeit steigt und die Staatsverschuldung ist auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Welche Bedeutung CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP Zeitarbeit und Personaldienstleistung dabei zumessen, beschreiben die Parteien im iGZ-Blog – in selbst verfassten Beiträgen.

Zeitarbeit hilft in der Pandemie

3 Wochen 4 Tage ago
Georg Buterus

Zeitarbeit ist eine gute Wahl – gerade jetzt. Das erzählen die Zeitarbeitskräfte, die der iGZ in seiner gleichnamigen Branchenkampagne in den Mittelpunkt stellt. Nachdem zu Beginn der Pandemie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus systemrelevanten Branchen zu Wort gekommen sind, ist der Kreis jetzt weiter gefasst: Es geht um Menschen, die mit ihrer Arbeit dafür sorgen, dass das gesellschaftliche Zusammenleben auch in dieser schwierigen Zeit weiter geht. Sie gewährleisten beispielsweise, dass die Bevölkerung im Supermarkt weiter auswählen kann, Homeoffice-Arbeitsplätze bequem ausgestattet sind oder Kinder gut betreut werden. Der iGZ zeigt in seiner Kampagne ganz konkrete Beispiele dafür, wie Zeitarbeit in der Pandemie hilft. Die Geschichten hinter den dargestellten Persönlichkeiten lesen Sie hier.

Innovation statt Regulation bei der Testung

3 Wochen 4 Tage ago
Georg Buterus

Das Bundeskabinett hat eine Testangebotspflicht für Unternehmen beschlossen. Kommende Woche werden Betriebe verpflichtet, allen Mitarbeitern ein wöchentliches Testangebot zu machen. In Berlin, Brandenburg und Sachsen gilt darüber hinaus sogar eine Testpflicht. Doch auch ohne bundesweite Testpflicht gehen iGZ-Mitgliedsunternehmen schon lange über ihre Verantwortung hinaus. Sie finden Wege, sich innovativ für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und der Bevölkerung einzusetzen.