Direkt zum Inhalt

Zeitarbeit: Eine gute Wahl.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

...für Arbeitnehmer

„Weil ich nur hier langfristig einen Job gefunden habe.“

Christian Hering, 54, Pferdepfleger und Mitarbeiter im Garten-Landschaftsbau

Mit großen Fahrzeugen wie Staplern, Radladern und Baggern kennt er sich aus:

„Weil ich mich schnell und unkompliziert weiterentwickeln konnte.“

Lara Amer, 37, IT-Expertin

Die Geschichte von Lara Amer ist ein Mutmacher für all jene, die in einer neuen Umgebung, einem fremden Land und einem neuen Kulturkreis beruflich Fuß fassen möchten.

„Weil ich meinen Job einfach toll finde.“

Edgar Schmidt, 55, Handwerker

Mit Kabeln, Lampen und Steckdosen kennt er sich aus: Edgar Schmidt arbeitet als Handwerker auf verschiedenen Baustellen und ist seit über zwölf Jahren für Lehmann Personalmanagement in München tätig.

Fakten

Zeitarbeit ist ein vieldiskutiertes Thema, zu dem jeder eine Meinung hat. Die Fakten sind allerdings wenig bekannt.
 

Wussten Sie zum Beispiel schon, dass …
 

... Zeitarbeitnehmer die gleichen Rechte haben wie andere Arbeitnehmer?

... 78% der Zeitarbeitnehmer Vollzeit tätig sind?

... 99% der Arbeitnehmer einen DGB-Tariflohn erhalten?



Weiterlesen

Fakten

iGZ-News

Helau und Alaaf - Karneval hat begonnen

22 Stunden 50 Minuten ago
Kristin Mattheis

Als "Karnevalszeit" gilt (zumindest in Köln) die Zeit von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch. Mit dieser Begründung hat das Arbeitsgericht Köln entschieden, dass eine Kellnerin, die unter anderem am Karnevalssamstag gearbeitet hatte, einen Anspruch darauf hat, dass eine "in der Karnevalszeit" geleistete Tätigkeit in ihrem Zeugnis steht (Urteil vom 11.01.2019, Az.: 19 Ca 3743/18). Was in dieser Zeit arbeitsrechtlich erlaubt ist und was nicht, erklärt iGZ-Rechtsexperte Marcel René Konjer im Blog.

Intensiver Austausch zum neuen Tarifvertragswerk

5 Tage 1 Stunde ago
Wolfram Linke

Zusätzliche Stühle, die noch in den Veranstaltungsraum gebracht wurden, dokumentierten die erfreuliche Resonanz auf die Einladung zum Mitgliedertreffen in Stuttgart. Martin Liebert, iGZ-Landesbeauftragter in Baden-Württemberg und Mitglied der Tarifkommission sowie Dr. Martin Dreyer, stellvertretender iGZ-Hauptgeschäftsführer, erläuterten und diskutierten mit den Gästen den Tarifabschluss.

"Personaldienstleister vor großen Herausforderungen"

5 Tage 19 Stunden ago
Kristin Mattheis

„Wir stehen als Personaldienstleister aktuell vor großen Herausforderungen“, machte die Bremer iGZ-Landesbeauftragte, Bettina Schiller, jetzt beim traditionellen Mitgliedertreffen im Jürgenshof deutlich. Sowohl die konjunkturelle Eintrübung als auch die Auswirkungen der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes aus dem Jahr 2017 haben dazu geführt, dass die Mitarbeiterzahl in der Branche um ein Viertel zurückgegangen sei.

Google for Jobs - Hype oder Heilsbringer?

1 Woche 1 Tag ago
Kristin Mattheis

Google for Jobs ist im Bereich Jobsuche der Marktführer der mittelfristigen Zukunft. Und: Nicht einmal die DAX-Unternehmen sind aktuell vernünftig auf die Möglichkeiten vorbereitet, die dieses Tool allen Unternehmen jetzt auch in Deutschland bietet. Zu diesen beiden Ergebnissen kommt eine Studie der Universität Paderborn in Zusammenarbeit mit dem Bielefelder Unternehmen "persomatch". Sie haben untersucht, wie fit die DAX-Unternehmen für die Nutzung dieses Dienstes sind: „Diese Ergebnisse bestätigen unsere Einschätzung. Auch die Unternehmen in der Personaldienstleistungsbranche nutzen nicht die Möglichkeiten, die Google hier sogar kostenlos bietet. Dabei ist dieses Instrument doch unverzichtbar gerade für Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind“, sagt der iGZ-Digitalisierungsbeauftragte und Kommunikationsleiter, Marcel Speker.

Teilqualifizierung sichert Arbeitsplatz

1 Woche 4 Tage ago
Wolfram Linke

In einem gemeinsamen Pilotprojekt planen jetzt das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) und der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), die Fachkräfteentwicklung und -sicherung durch eine berufsanschlussfähige Teilqualifizierung (TQ) anzubieten. Zur Realisierung des Projekts trafen sich Sascha Slany, BNW-Regionalleiter Region Heide, Frank-Oliver Rebhahn, BNW-Kundenmanagement, und Björn-Ole Böttcher, BNW-Leiter technische Qualifizierung, mit Christian Bloom, iGZ-Fachbereichsleiter Bildung und Personal/Qualifizierung, sowie Clemens von Kleinsorgen, stellvertretender iGZ-Fachbereichsleiter Bildung und Personal/Qualifizierung.

Befristungen und Zeitarbeit sind flexibel und gefragt

1 Woche 5 Tage ago
Kristin Mattheis

Zeitarbeit ist gefragter denn je und wird für einen zukunftsfähigen Arbeitsmarkt das Modell sein, das auch in schwierigen wirtschaftlichen Situationen hilft. In der brandneuen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln gibt es neue Zahlen und Aussagen dazu: „Zwischen 2012 und 2017 haben rund 42 Prozent aller deutschen Betriebe mehr unbefristete Arbeitnehmer eingestellt. Dagegen haben nur elf Prozent die befristete Beschäftigung ausgeweitet“ wird hier vorgestellt. Doch auf dem aktuellen Arbeitsmarkt sieht der Trend genau andersherum aus: „Die weit verbreitete Überzeugung, dass unbefristete Arbeitnehmer nach und nach durch befristete ausgetauscht werden, ist also nicht erkennbar." Der Trend gehe sogar in die entgegengesetzte Richtung. Im gleichen Zeitraum sei die Anzahl befristeter Beschäftigter von 2,64 auf 2,55 Millionen gesunken, obwohl insgesamt immer mehr Menschen eine Stelle hätten.

Zeitarbeit eine sinnvolle Alternative

1 Woche 6 Tage ago
Wolfram Linke

„Ich würde nicht fest in ein Krankenhaus gehen, weil die Umstände, die dort herrschen, für mich unter der Würde sind.“ Zeitarbeitnehmerin Lisa-Marie Beiker findet klare Worte, wenn sie über die Situation in der Pflege spricht. Zeitarbeit in der Pflegebranche stand im Mittelpunkt der Sendung „Brandenburg Aktuell“ des Rundfunks Berlin Brandenburg (RBB). Im Beitrag "Zeitarbeit als Lösung? Pflegekraft-Leasing“ begleitete ein Team des öffentlich-rechtlichen Senders die junge Krankenschwester in einer onkologischen Praxis.

Zeitarbeitsbranche ideal für Zuwanderer

1 Woche 6 Tage ago
Wolfram Linke

Im März tritt das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft, das ein Beschäftigungsverbot der Zeitarbeit für Arbeitskräfte, die zur Erwerbsmigration nach Deutschland kommen, beinhaltet.

Hoher Integrationsfaktor der Zeitarbeitsbranche

2 Wochen ago
Wolfram Linke

49 Prozent der Geflüchteten, die seit 2013 nach Deutschland gekommen sind, gehen fünf Jahre nach dem Zuzug einer Erwerbstätigkeit nach. „Die Arbeitsmarktintegration erfolgt damit etwas schneller als bei Geflüchteten früherer Jahre“, schreiben Herbert Brücker, Yuliya Kosyakova und Eric Schuß in einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Die Zeitarbeitsbranche ist für Geflüchtete nach wie vor der Hauptansprechpartner in Sachen Integration über Zeitarbeit: Über ein Drittel – 38 Prozent – finden den Weg auf den Arbeitsmarkt und damit in die Gesellschaft über diese Branche, also weit mehr als in allen anderen Wirtschaftsbereichen.

Winter-Blues in der Zeitarbeit

2 Wochen 5 Tage ago
Wolfram Linke

AÜG-Reform, Fachkräftemangel, Konjunkturdelle: Die Zeitarbeitsbranche hat aktuell mit zahlreichen Problemen zu kämpfen, was sich laut Statistik auch nach wie vor in der Zahl der Beschäftigten auswirkt. Für den Monat November 2019 registrierte das Statistische Amt der Bundesagentur für Arbeit (BA) 742.300 Beschäftigte in der Zeitarbeitsbranche – im Vergleich zum Vormonat Oktober 2019 (747.600) bedeutet das einen erneuten Rückgang um 5.300 Arbeitnehmer (= minus 0,7 Prozent). Ganz finster fällt der Vorjahresvergleich zu November 2018 (821.900) aus, der mit einem Rückgang um 79.600 Zeitarbeitnehmer (minus 9,7 Prozent) zu Buche schlägt.

Emotionale Bedürfnisse berücksichtigen

2 Wochen 5 Tage ago
Wolfram Linke

„Statt in der Kneipe trifft man sich heute im Netz“, stellte Kristin Mattheis, Informationsmanagement und Social Media im iGZ, nüchtern fest. Im Rahmen einer „Content Cloud“ anlässlich des iGZ-Forums Marketing & Recruiting in Münster beschäftigte sie sich gemeinsam mit Henrik Zaborowski (Henrik Zaborowski Recruitingcoaching und -umsetzung) und 80 Teilnehmern mit dem Thema "Recruiting 4.0 – Social Media Dos and Don’ts".

Ein "Rundum-Sorglospaket" für modernes Recruiting

2 Wochen 5 Tage ago
Wolfram Linke

Als „Rundum-Sorglospaket“ bezeichnete Moderatorin Eva-Maria Jazdzejewski das Programm des iGZ-Forums Marketing & Recruiting in der Zeitarbeit in Münster – in der Tat erwartete die rund 200 Teilnehmer ein abwechslungsreiches Paket aus Information, Unterhaltung und Zusammenarbeit in den „Clouds“. Im Auftaktinterview mit Marcel Speker informierte der Leiter des iGZ-Referats Kommunikation und Digitalisierungsbeauftragter über die neue Konzeptionierung der Veranstaltung und verwies dabei unter anderem auf eine eigens dazu eingerichtete App für Apple und Android.

Nachwuchs für Zeitarbeit begeistern

2 Wochen 5 Tage ago
Wolfram Linke

Tja, wie tickt sie eigentlich, die Generation Zukunft? Simon Schnetzer, Jugendforscher, Speaker, Trainer, lieferte beim iGZ-Forum Marketing & Recruiting in Münster die Antworten. Vor rund 200 Zuhörern sprach er über die Generationen Y, Z und Co. und lieferte fundiertes Datenmaterial über die Altersgruppe der 14- bis 21-Jährigen: Für 71 Prozent etwa habe laut der Studie „Junge Deutsche 2019“ der Zusammenhalt in der Familie Priorität. Neben den Angehörigen spiele heutzutage die Smartphone-Nutzung eine ganz entscheidende Rolle – zumindest für 67 Prozent der Jugendlichen. 56 Prozent wählten den Leistungsdruck an die dritte Stelle der Prägung der Nachwuchs-Lebenswelt.

Fachkräftemangel verschärft sich

2 Wochen 6 Tage ago
Wolfram Linke

Durch den Mangel werden Fachkräfte bei den Unternehmen immer begehrter. Mitte 2019 waren laut IW-Pressemitteilung 79 Prozent der offenen Stellen in Deutschland in Engpassberufen ausgeschrieben. „Das ist natürlich auch ein Problem für die Zeitarbeitsbranche, die gerade im Fachkräftebereich nun zunehmend unter Rekrutierungsdruck gerät – und das, obwohl gerade über die Zeitarbeit Beschäftigte sogar eine doppelte Chance der Eingliederung in den Arbeitsmarkt haben“, erklärt Marcel Speker, Leiter iGZ-Fachbereich Kommunikation.

Neuer Tarifvertrag und aktuelle politische Vorhaben

3 Wochen 1 Tag ago
Kristin Mattheis

iGZ-Geschäftsführer Dr. Martin Dreyer stellte das Verhandlungsergebnis der jüngsten Tarifverhandlungen vor. Für Januar bis März wurden drei Null-Monate ohne weitere Erhöhungen vereinbart. Ab dem 1.

Pro7 berichtet über Zeitarbeit

3 Wochen 5 Tage ago
Kristin Mattheis

Es ging um Zeitarbeit, Equal Pay und den iGZ. Pro 7 berichtete in seiner Sendung Galileo am Mittwoch, 22.1.2020 über die Vor- und Nachteile der Zeitarbeit und klärte Unwissen und Fachbegriffe gekonnt auf. Die Handlung: Die junge Protagonistin Claire ist Quereinsteigerin ohne Berufsabschluss wie 26 Prozent aller Zeitarbeitnehmer und versucht sich unter anderem im Facility Management am Hafen und im Sales im Wellness-Bereich. In kurzen Erklärfilmen wird Zeitarbeit, Equal Pay udn die Übernahmequote von 35 Prozent mit Hinweis auf den iGZ erklärt.

Bouffier gegen Verbot der Zeitarbeit in der Pflege

3 Wochen 5 Tage ago
Kristin Mattheis

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich auf einem VHU-Wirtschaftsgespräch gegen ein Verbot der Zeitarbeit in der Pflege gewandt. Bouffier sprach in seiner Rede vor Verbands- und Unternehmensvertretern im Haus der Wirtschaft in Frankfurt darüber, dass die Leitlinien der Sozialen Marktwirtschaft auch in Zeiten bedeutsamer Umbrüche Orientierung geben.

„Weil Unternehmen atmen müssen.“

3 Wochen 6 Tage ago
Kristin Mattheis

Arbeiten, wo andere ihren Urlaub beginnen - zur Hauptsaison ist an Flughäfen immer besonders viel los. Dann wird am Flughafen Nürnberg etwa doppelt so viel Personal benötigt wie in anderen Monaten. Aber auch täglich gibt es starke Bedarfsschwankungen. „Flexibilität in der Personaldecke ist für einen Flughafenbetrieb enorm wichtig. Wir haben ähnlich wie im Berufsverkehr extreme Tagesspitzen. Ohne Zeitarbeit kämen wir hier nicht weiter“, erläutert Jan Bruns, Geschäftsführer bei der AirPart GmbH, „zu Spitzenzeiten kommen wir auf einen Tagesschnitt von 30 bis 40 Prozent an Zeitarbeitnehmern, auf das Jahr gesehen arbeiten wir durchschnittlich mit 16 Prozent externem Personal pro Tag.“

BA-Bericht: Blickpunkt Arbeitsmarkt

4 Wochen ago
Kristin Mattheis

Im Juni 2019 gab es in Deutschland 51.100 Zeitarbeitsunternehmen. Im Vergleich zum Vorjahr ist ihre Anzahl um 1.200  (-2,4 Prozent) gesunken. Von allen Unternehmen hatten 11.600 bzw. 23 Prozent den Schwerpunkt Arbeitnehmerüberlassung.