Direkt zum Inhalt

Zeitarbeit: Eine gute Wahl.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

Ihre Mitarbeiter gut zu betreuen und ihren Kunden passendes Personal zur Verfügung zu stellen gehört zu den wichtigsten Anliegen von Personaldienstleistern. Der Mensch steht im Mittelpunkt ihres Handelns. Das haben die Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) in einem Ethik-Kodex verankert: Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Damit der Ethik-Kodex kein zahnloser Tiger bleibt, wurde die sogenannte Kontakt- und Schlichtungsstelle  (KuSS) eingerichtet. Das ist eine unabhängige Anlaufstelle für Fragen zum Arbeitsverhältnis, an die sich sowohl Zeitarbeitsbeschäftigte, Zeitarbeitsunternehmen als auch Kunden wenden können.

Personaldienstleister sind interessante Arbeitgeber. Sie bieten nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz mit tariflich geregelten Rahmenbedingungen, sondern gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, investieren in Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und ermöglichen, falls gewünscht, Abwechslung.

Sie sind auch perfekte Berufsberater und beschäftigen sich intensiv mit den Werdegängen und Wünschen ihrer Mitarbeiter. Zudem kennen Personaldienstleister die Arbeitsplätze und Tätigkeiten bei ihren Kunden ganz genau. Deshalb fällt es ihnen leicht, Arbeitnehmer und Aufgabenfelder so zusammenzubringen, dass alle Beteiligten davon profitieren. Und sollte sich ein Mitarbeiter dabei einmal nicht so wohl fühlen, kann er seinen Einsatz wechseln. Wo sonst wird diese Flexibilität geboten?

Unter dem Motto „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ kommen hier echte Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer zu Wort. Um vielfältige Beispiele zu sammeln, hat der iGZ seine Mitgliedsunternehmen gebeten, ihre Beschäftigten zu fragen ob sie mit ihrer beruflichen Geschichte für die Branche stehen und an einem professionellen Fotoshooting teilnehmen möchten. Daraus sind viele spannende Beiträge entstanden, die zeigen, dass Zeitarbeit hilft, integriert, Sicherheit gibt, fördert und neue Chancen eröffnet und – auf den Punkt gebracht – eine gute Wahl ist.

...für Arbeitnehmer

„Weil ich nur hier langfristig einen Job gefunden habe.“

Christian Hering, 54, Pferdepfleger und Mitarbeiter im Garten-Landschaftsbau

Mit großen Fahrzeugen wie Staplern, Radladern und Baggern kennt er sich aus:

„Weil ich mich schnell und unkompliziert weiterentwickeln konnte.“

Lara Amer, 37, IT-Expertin

Die Geschichte von Lara Amer ist ein Mutmacher für all jene, die in einer neuen Umgebung, einem fremden Land und einem neuen Kulturkreis beruflich Fuß fassen möchten.

„Weil ich meinen Job einfach toll finde.“

Edgar Schmidt, 55, Handwerker

Mit Kabeln, Lampen und Steckdosen kennt er sich aus: Edgar Schmidt arbeitet als Handwerker auf verschiedenen Baustellen und ist seit über zwölf Jahren für Lehmann Personalmanagement in München tätig.

Fakten

Zeitarbeit ist ein vieldiskutiertes Thema, zu dem jeder eine Meinung hat. Die Fakten sind allerdings wenig bekannt.
 

Wussten Sie zum Beispiel schon, dass …
 

... Zeitarbeitnehmer die gleichen Rechte haben wie andere Arbeitnehmer?

... 78% der Zeitarbeitnehmer Vollzeit tätig sind?

... 99% der Arbeitnehmer einen DGB-Tariflohn erhalten?



Weiterlesen

Fakten

iGZ-News

Zeitarbeit hält Personal in der Pflege

51 Minuten 20 Sekunden ago
Wolfram Linke

Das Land Berlin hat eine Bundesratsinitiative vorgestellt, mit der ein Verbot von Zeitarbeit in der Pflege angestrebt wird. Hierzu erklärt der Interessenverband deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), Deutschlands mitgliederstärkster Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche folgendes:

"Weil Auftragsschwankungen für Gießereien normal sind."

3 Stunden 16 Minuten ago
Kristin Woltering

Johannes Heger, 53, ist Geschäftsführer der HegerGuss GmbH und Präsident der Pfälzischen Metall- und Elektroindustrie: "Unsere familiengeführte Gießerei mit zwei Produktionsstandorten bietet ein breites Spektrum mit Blick auf Stückzahlen und Stückgewicht. Die Produktpalette reicht bei uns vom Einzelstück bis zu einer Serie von 2.000 Bauteilen pro Jahr im Gewichtsbereich zwischen 1.000 und 30.000 Kilogramm." Um diese Flexibilität in den Produkten darstellen zu können, bräuchten sie Flexibilität beim Personal: "Wir greifen daher sehr bewusst auf die Zeitarbeit zurück, weil sie uns gute Mitarbeiter dann zur Verfügung stellt, wenn wir sie brauchen."

Integration auch nach Feierabend

3 Tage 4 Stunden ago
Wolfram Linke

Karsten Gerhardy, iGZ-Regionalkreisleiter für Niedersachsen Süd, hatte zum Jahresausklang zu einem adventlichen Regionalkreistreffen bei Kaffee und Kuchen in Hameln geladen. Der Regionalkreisleiter begrüßte zahlreiche iGZ-Mitglieder und Vertreter der örtlichen Agenturen für Arbeit sowie den iGZ-Landesbeauftragten für Niedersachsen, Jürgen Sobotta.

Weiterbildung mit vielen attraktiven Angeboten

5 Tage 1 Stunde ago
Wolfram Linke

32 Referenten, rund 200 Angebote: Das Seminarprogramm des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) deckt alle Bereiche moderner (Weiter-)Bildung ab, die für die tägliche Arbeit in einem Zeitarbeitsunternehmen gebraucht werden.

iGZ-Homepage barrierefrei

5 Tage 22 Stunden ago
Wolfram Linke

Aufmerksame Leser der iGZ-Homepage werden es vielleicht schon bemerkt haben. Über den Artikeln prangt neuerdings ein Lautsprechersymbol – und das aus gutem Grund: Interessierte können sich ab sofort die Inhalte vorlesen lassen. „Damit“, so iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz, „wird nicht nur der Barrierefreiheit Rechnung getragen, sondern es ist auch ein weiterer Punkt in der Kooperation zwischen dem Bundesverband Alphabetisierung mit dem iGZ realisiert worden.“

Richtiges Recruiting ist Trumpf

6 Tage 1 Stunde ago
Wolfram Linke

Die unglaublichsten Geschichten schreibt stets das Leben selbst – bestes Beispiel dafür ist das Schicksal von Gabriele Michels. Was sie erlebt – und erlitten – hat, steht in der neuesten Ausgabe 04-2019 des Fachmagazins Z direkt!, die jetzt mit dem Topthema „Recruiting“ erscheint. Von der Mund-zu-Mund-Propaganda bis hin zur professionell gestalteten Stellenanzeige in den Social Media – die Vertriebswege sind ebenso vielfältig wie unterschiedlich. Vor- und Nachteile werden im Fachmagazin zur Zeitarbeit ausführlich unter die Lupe genommen und auch juristisch bewertet.

Natalia Specht wird beste Personaldienstleistungskauffrau

1 Woche 6 Tage ago
Kristin Woltering

Natalia Specht ist 27 Jahre alt und zählt nun zu Deutschlands besten Personaldienstleistungskauffrauen. Mit über 91,5 Punkten von 100 hatte sie ihre Duale Ausbildung bei aba-logistics Hamburg und der Handelskammer Hamburg bestanden. Unter 8.200 Absolventen und 250 Ausbildungsberufen zeichnete sie die Handelskammer Hamburg nun aus, und bald erhält sie auch noch eine bundesweite Ehrung in Berlin.

Pilotprojekt: Integration Behinderter über Zeitarbeit

2 Wochen ago
Kristin Woltering

Für Schwerbehinderte ist es nach wie vor nicht leicht, einen Job zu finden. Speziell für die Zeitarbeitsbranche hat die BA vor drei Jahren ein Pilotprojekt ins Leben gerufen, das den Kontakt zwischen schwerbehinderten Akademikern und Zeitarbeitsunternehmen herstellt. Der Fachbereich Arbeitsmarktpolitik vom iGZ war hierbei koordinierend beteiligt und schickte etwa einmal pro Monat Kurzprofile an 40 teilnehmende Mitglieder. 2017 konnten iGZ-Mitarbeiter 94 Profile und 2018 bisher 58 anonymisierte Profile verschicken.

„Weil Unternehmen Schwankungen abfedern können.“

2 Wochen ago
Kristin Woltering

Den hohen Qualitätsversprechen gegenüber ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern können Unternehmen nur gerecht werden, wenn sie auf einen verlässlichen und kompetenten Personalstamm zählen können. „Es liegt in der Natur des produzierenden Gewerbes, dass es Auftrags- oder Produktionsschwankungen gibt. Dazu können Ausfälle von festen Mitarbeitern kommen. In diesen Situationen können Personaldienstleister gute Partner sein, weil sie in der Regel schnell passend qualifiziertes Personal zur Verfügung stellen. Sie helfen, Schwankungen abzufedern“, bringt Lutz Oelsner den Mehrwert der Zeitarbeit auf dem Punkt.

Leichtes Plus für die Zeitarbeitsbranche

2 Wochen 3 Tage ago
Wolfram Linke

Ein Plus von 4.000 Zeitarbeitnehmern verzeichnete das Statistische Amt der Bundesagentur für Arbeit (BA) im Monat September im Vergleich zum August. Insgesamt waren damit 753.400 Arbeitnehmer (August: 749.400) in der Zeitarbeitsbranche beschäftigt. Weit schlechter sehen die Zahlen im Vorjahresvergleich aus: Im Vergleich zu September 2018 sanken die Zahlen in diesem Jahr um 88.800 (minus 10,5 Prozent) Mitarbeiter – im vergangenen Jahr waren in dieser Zeit 842.200 Beschäftigte in der Zeitarbeitsbranche tätig.

Stabiler Beschäftigungsausblick

2 Wochen 5 Tage ago
Wolfram Linke

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im November gestiegen. Gegenüber dem Vormonat legte der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) um 0,5 auf 102,1 Punkte zu. Verbessert hat sich der Ausblick auf die Entwicklung der Arbeitslosigkeit.

"Nur die Zeitarbeit bietet die richtigen Bedingungen"

2 Wochen 5 Tage ago
Wolfram Linke

"Ein Verbot der Zeitarbeit wird den Fachkräftemangel noch verschärfen", zitiert die Zeit-Redakteurin Tina Groll die Leiterin des DRK-Seniorenheims in Dietzenbach, Annamaria De Vero. „Ohne die Zeitarbeitskräfte müssten wir darüber nachdenken, das Heim zu schließen", findet die Chefin der Einrichtung des Deutschen Roten Kreuzes drastische Worte. In einer fundierten Analyse nahm Groll die Situation der Zeitarbeit in der Pflegebranche in der Wochenzeitung „Die Zeit“ unter die Lupe.

Sehr gute Tarifbindung in der Zeitarbeitsbranche

2 Wochen 5 Tage ago
Wolfram Linke

Tarifbindung unter Druck – wieviel Staat verträgt die Tarifautonomie? Zu diesem Thema hat der Verband der Maschinen- und Anlagenbauer in Berlin Experten und Politiker geladen. „Nur noch 29 Prozent der Unternehmen in der Metallindustrie befinden sich in Tarifbindung.“ Mit diesem Einstieg in seinem Impulsreferat weckte Dr. Hagen Lesch vom IW Köln das Interesse der rund 100 Zuschauer.

Digitalisierung macht Change Management erforderlich

2 Wochen 5 Tage ago
Kristin Woltering

Fachkräftemangel, demografischer Wandel, Globalisierung und Digitalisierung sind nur einige Zukunftstrends, die jetzt schon aktuell sind, die Unternehmen aber in Zukunft noch mehr beschäftigen werden. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sind betroffen, da sie oft wenig Kapazitäten haben, um sich teure Software anzueignen und junge Kräfte mit gezielten Weiterbildungen zu entwickeln.

Wer hat Anspruch auf weihnachtliche Sonderzahlung?

2 Wochen 6 Tage ago
Kristin Woltering

Nur knapp jeder zweite Beschäftigte in Deutschland erhält ein Weihnachtsgeld. Nicht einmal in allen Tarifverträgen ist ein Anspruch auf die weihnachtliche Jahressonderzahlung geregelt – damit ist ein Weihnachtsgeld keineswegs eine Selbstverständlichkeit. In § 8 des Manteltarifvertrags iGZ-DGB ist der Anspruch auf die tarifliche Jahressonderzahlung geregelt.

Gute Voraussetzungen für weibliche Führungskräfte

3 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Frauen sind nach wie vor als Führungskräfte in den Betrieben unterrepräsentiert. Im Jahr 2018 waren 26 Prozent der Führungskräfte der obersten Leitungsebene in der Privatwirtschaft Frauen. Auf der zweiten Führungsebene lag ihr Anteil bei 40 Prozent. Beide Werte haben sich verglichen mit 2016 nicht verändert. Das zeigen Daten des IAB-Betriebspanels, einer repräsentativen Befragung von rund 16.000 Betrieben in Deutschland durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Zeitarbeit - Dreifachchance auf dem Arbeitsmarkt

3 Wochen 4 Tage ago
Wolfram Linke

Zeitarbeit bedeutet nicht nur eine doppelte Chance auf dem Arbeitsmarkt, sondern unter Umständen sogar eine Dreifachchance: Der Südkurier berichtete jetzt über drei Zeitarbeitnehmer, die in einem Pharmaunternehmen zunächst als Produktionsmitarbeiter tätig waren.

ProPeZ: Personalentwicklung als Erfolgsfaktor

3 Wochen 6 Tage ago
Kristin Woltering

Das vom iGZ entwickelte Projekt „ProPeZ“ beschreibt den Prozess der Personalentwicklung in der Zeitarbeit. Ziel ist es, den Zeitarbeitsunternehmen einen Leitfaden für die Einführung einer systematischen Personalentwicklung im eigenen Unternehmen anzubieten. Die Teilnahme an dem Projekt schließt mit einer Zertifizierung ab. In Wilhelmshaven überreichte Christian Bloom, iGZ-Fachbereichsleiter Bildung und Personal/Qualifizierung, nun an Michael Heyen, Geschäftsführer des iGZ-Mitgliedsunternehmens Falkenstein International GmbH, die ProPeZ-Urkunde.